Unwirkliche Lichtstimmung

Eingetragen bei: Naturfotografie | 7

Ich bin gerade aus den Dolomiten zurückgekehrt. Ich war dort mit 2 Freunden eine Woche unterwegs um gute Fotos zu machen und sitze jetzt über den Fotos zur Bearbeitung.

An einem Abend, wir waren leider spät erst vor Ort, gab es unwirkliches Licht.

Oranges Licht
Oranges Licht

Obiges Foto ist unbearbeitet direkt aus der Kamera, der Weißabgleich liegt zwischen Tageslicht und Bewölkt bei 6000. Das ganze entspricht in etwa dem, was Vorort herrschte und wurde von mir keineswegs auf irgendeine Weise verstärkt. Die Wetterbedingungen sagen wie folgt aus: Sonnenuntergang, jedoch kein direktes Licht, da hinter einer Wolke. Über uns die Ausläufer eines Gewitters, welches sich weiter östlich austobte. Über den auf den Fotos sichtbaren Wolken gab es weiter oben eine weitere Wolkenschicht, die im direkten Abendlicht lag und auf alles am Boden reflektierte.

Im folgenden hab ich versucht, durch Herabsetzung des Weißabgleiches die Lichtstimmung zu einer nachvollziehbareren Version zu ändern. Dieser Wert von 4000 liegt deutlich unter dem Wert für Tagesaufnahmen. Würde ich am hellerlichten Tag ein Foto mit diesem Wert speichern wäre das viel zu kühl und zu blau.

Vorher Nachher Bildvergleich
Vorher Nachher Bildvergleich

Das Foto oben ist freilich noch weiter verändert als nur den Weißabgleich, die Regler seht ihr ja in der Vollbilddarstellung des Bildes. Die Frage ist halt, ob ich alle Fotos auf diesem Weg ändern soll, oder ob sie doch lieber realitätsnah mit orangen Farbstich bleiben sollten.  Ich bin da mal auf eure Meinungen gespannt.

7 Antworten

  1. Ich finde,bei diesem Bild die Darstellung der Wolken im Bearbeiteten wesentlich besser.
    Musst du aber induviduell entscheiden.

  2. Warum jetzt plötzlich so zaghaft? In dem Bild steckt mehr als nur „so sah es aber aus“. Zeig es!

  3. Ja, die Fotos kommen dann noch, wenn ich ich alle durchhabe mit der Bearbeitung. lieber einen richtigen Beitrag hier, als kleckerweise wenn jedes Foto fertig ist ;-).

  4. Steffen, sofern Du keine Dokumentation machst, würde ich den Weißabgleich so stellen, wie er Dir gefällt !

    Mir gefällt das „Nachher-Foto sehr viel besser !

  5. […] bereits geschrieben, war die Lichtstimmung im Villnößtal ungewöhnlich. Durch hohe, angestrahlte Wolken wurde das […]

  6. So wie Du die Situation beschreibst, herrschte KEIN Tageslicht.Die kurzwelligen Blauanteile werden von Wolken , die vor der Sonne sind, gebrochen. Statt ca 5600°K könntest Du mit nem Farbtemperaturmesser erkennen, dass nur ca 3600- 4200 °K vorherrschten.
    Deshalb wirkt Deine Bearbeitung so, wie Du es empfunden hast.
    Gruß
    (auch von meinem Sixticolor, den ich hin und wieder sogar für meine Digiknipse Canun 5 D Mark II nehme)

Hinterlasse einen Kommentar