der 2. Stopp: Raststelle Stauseeblick

Folgt man der Straße auf der rechten Seite der Staumauer noch weiter, verlässt man nach einiger Zeit die Seehöhe und kommt auf die Höhenlagen ins Thüringer Schiefergebirge.

Dort gibt es viele kleine Ortschaften und zwischen Zweien machten wir halt an einer Raststelle – Stauseeblick – wenn ich mich recht erinnere. Ein wohl traumhafter Ort für ein Picknick mit Tischen und Bänken im Schatten auch, wenn man nicht direkt Sicht auf  den Stausee oder die Staumauer hat.

Hier oben hinkt die Vegetation immer ein paar Tage oder Wochen zurück, so blühten hier oben einige Bäume noch, die im Tal bereits voll im grünen Blattkleid dastehen. Doch das ganze grün war mir schon fast zu viel, deshalb hab ich mich mal wieder an einer schwarz/weiß Variante versucht:

Baum in Schwarz-Weiß

2 Responses
  1. Ja der Stauseeblick zwischen Reitzengeschwenda und Drognitz ist eine prima Stelle für ein Picknick, leider ist die Aussicht vergleichsweise nicht gerade berauschend und mir hat sich der Name nie so richtig erschlossen, wenn man mal mit dem Herrmannsfelsen oder der Teufelskanzel vergleicht. Das s/w Foto macht durch seine Intensität und Dynamik wirklich was her. Bin mal gespannt, wie es weiter geht…
    VG
    Ronald

Leave a Reply