Der Besuch am Stausee war nicht mein erster, den bereits 2009 war ich mit einer Freundin im Ziller- bzw. Tuxtal und eben auch am Schlegeisstausee (siehe Foto auf Deviantart).

Damals war ich noch ohne Spiegelreflexkamera, nur mit meiner Kompaktkamera unterwegs. Aber meine Freundin hatte als Partyfotografin eine Canon 450D bei sich. Von der war ich damals so sehr begeistert, dass ich kurz drauf meine Canon 500D erwarb.

Nun ja, merkwürdiger Weise wurde wie schon 2009 die Straße an derselben Stelle wie dieses Jahr gebaut. Und zwar gibt es auf den Weg von Mayerhofen nach Ginzing und zum Stausee zwei Wege, einen an der Oberfläche und einen durch einen mehrere Kilometer langen Naturtunnel. Und wie Damals musste man durch diesen abenteuerlichen, anscheinend per Hand gehauenen einspurigen Tunnel fahren. Bei dem Tunnel sieht man direkt das Gestein, keine Betonverkleidung.
Am Weg zum Stausee führt die Mautstraße vorbei an haushohen Felsbrocken, welche als Übungsgelände für Kletterer dienen. Dort gibt es Parkplätze extra für Kletterer, alle anderen werden gebeten weiter zu fahren.

So hat sich mein Citroén das Tal hoch geschlängelt bis wir schließlich die Höhe der Staumauer erreicht hatten. Und hier gab es eine Überraschung – der Stausee war kaum gefüllt!

Stauseeboden mit Baumstümpfen
Stauseeboden mit Baumstümpfen

Der niedrige Wasserstand gab einen interessanten Blick auf den Stauseeboden preis – alte Baumstämme und Wurzeln, aus einer Zeit vor der großen Flut waren noch sehr gut erhalten.

Das war es dann erstmal mit Bildern vom ersten Urlaubstag.

3 Responses
  1. Auch diese Bilder sind sehr eindrucksvoll. Favoriten Zwischen den Wolken, Alpenwiese undunter einem Baum. Aber auch den Vergleich 2009 2011 finde ich gut.

    VG
    Peter

  2. Sehr schöne Blütenmakros. Leider bi ich bei der exakten botanischen Bestimmung mehr als überfordert. Das Foto „Alpenwiese“ ist durch die Verteilung von Schärfe und Unsachärfe ein außerordentlich gelungenes Bild.Bin schon mal auf mehr gespannt…
    VG
    Ronald

    1. Steffen

      Ja das ist auch mein Favorit aller Fotos vom Kurzurlaub, das einzigste was mir nicht gefällt ist das Foto meiner Mutter wie ich das Bild knipse – am Boden kreichend.

Leave a Reply