Im letzten Beitrag frage ich, was ein Bild von mir darstellen soll. Schlacks lag mit der Pfütze nicht ganz daneben, nur ist die Pfütze in Form des Hohenwartestausees eben größer.

Der Stausee war, wie ich aus der örtlichen Pressen entnahm komplett zugefroren und so bin ich letztes Wochenende nochmal hin um mir das mit eigenen Augen anzusehen. Die Sonne verschwand gerade hinter den Bergen als ich in die Alterbucht hinuntergefahren bin. Dort war es gespenstisch leer, nicht wie im Sommer, wenn sich hier viele Camper und Badegäste (wenn der Parkplatz nur offen wäre) tummeln.

Spuren im Eis
Spuren im Eis

Als mir das Eis zu brüchig wurde bin ich wieder einige Meter zurück, raus aus der Bucht gefahren, wo ich einen sehr schönen Aussichtspunkt gefunden habe (das Bild mit der Bank). Von da ist auch das Rätselbild aus dem letzten Blogeintrag mit einem Teleobjektiv entstanden.

1 Response
  1. Sehr fein, vor allem der dramatische Himmel auf Bild drei wirkt. Wenn das Eis einen dicken Panzer bildet, der sich am Ufer auftürmt, sieht die Alterbucht gegen Abend auch ausgesprochen beeindruckend aus. Ist jetzt wahrscheinlich aber alles schon weg geschmolzen. VG Ronald

Leave a Reply