Ein Firmenausflug bringt doch immer mal etwas Abwechslung in den Berufsalltag. Bei uns stand eine Wanderung an, von Blankenburg hoch übers Neubaugebiet nach Kleingölitz. Dort eine Rast bei Kuchen und weiter hinauf zum Fröbelblick und auf den Baropturm.

Blick vom Baropturm
Blick vom Baropturm

Obwohl ich nur  ~ zwei Kilometer entfernt wohne, hab ich es noch nie zur Öffnungszeit dort hinauf geschafft. Umso mehr war ich erstaunt, dass man von dort oben Blick auf das Schloss Heidecksburg und auch sonst einen recht guten 360 Grad Blick hat. Ich hatte jedoch nur meine Kompaktknipse dabei, deshalb die etwas geringere Bildqualität 😉

Am Turmfuß auf 502m mampften wir noch etwas von unserem Proviant und weiter ging es den Kammweg in Richtung Osten.  Nächstes Etappenziel war der Aussichtspunkt Liske über Zeigerheim. Und schließlich ging es hinab nach Zeigerheim, wo sich dann in der Gaststätte Landsknecht auch die Sonne am Himmel zeigte und wir den Abend im schönen Biergarten verbringen konnten.

5 Responses
  1. Der Blick vom Baropturm ist krass, da sollte ich demnächst auch einmal einen Ausflug wagen. Meist sind wir nur bis zum Fröbeldenkmal vorgedrungen und danach wieder zurück zu Greifenstein gewandert. Kann man von dort oben unbeglast schauen oder ist die Sicht durch verschlossene Fenster beeinträchtigt? Sehr feine Detailaufnahmen übrigens. Viele Grüße Ronald

    1. Steffen

      Nein, man kann dort frei schauen, in etwa wie auf dem Greifenstein oder besser sogar. Allerding hat detr Turm nur begrenzt offen , nur Am Wochenende .. am besten mal googlen.

  2. Hi Steffen,
    wahnsinn was du durch deine Aufnahmen für tolle Schnappschüsse präsentierst! Leider war der Ausflug von unser Firma die letzten Jahre eher schwach, Essen mit dem Chef und das nicht gerade besonders gut! Bin richtig neidisch auf deinen klasse Ausflug!
    viele grüße vroni

Leave a Reply