… ohne Sonne. Vergangenes Wochenende ist durch eine Neuerwerbung meine Lust zum Fotografieren wieder gekehrt. Es entstanden die ersten Bilder 2013, direkt im Wald hinter meinem Zuhause. Dabei bin ich auf einen interessanten Felsen gestoßen.

Unterschlupf
Unterschlupf
Durchs Holz
durchs Holz

 

Winterwald
Winterwald

Am Tag darauf ging es kurz zur Werre, ins Schwarzatal. Der Bach führte viel Wasser und lud mit etwas Eis zu einer kurzen Fotosaison ein.

Werre Wasserstufen
Werre Wasserstufen
Eisfall
Eisfall
eisiger Bach
eisiger Bach

Die Sonne hat sich die letzten 14 Tage leider nicht gezeigt, oder ich war zu der Zeit noch auf Arbeit unterwegs. Morgen verspricht der Wettergott einige Sonnenstunden die ich voll auskosten will – egal ob ich Bereitschaft habe oder nicht. Den übermorgen steht ein Besuch beim Dia-Festival in Bad Blankenburg an und nächste Woche ist es schon wieder vorbei mit Schnee und Winter – der Wetterdienst sagt Temperaturen von bis zu 10° C voraus.

6 Responses
  1. Feine Bilder aus dem Schwarzatal. Trotz fehlender Sonne gut gelungen. Bist Du stolzer Besitzer einer- keine Ahnung- 5D X geworden? Oder noch was Größeres? VG Ronald

  2. Gratulation, soll ja ein feines Teil sein. Vor allem Vollformat, da gibt es viele neue Möglichkeiten hinsichtlich Freistellung und Tiefenschärfe. Bin schon mal gespannt auf Deine ersten Erfahrungen bei deutlich besserem Wetter. Im Schwarzatal jedenfalls hat sie schon mal einen guten Job gemacht. Dein 10-22 und überhaupt EF-S – Objektive lassen sich ja leider nun nicht mehr verwenden. Welche Linse nutzt Du denn im Moment? Ich war heute – leider bei Hochnebel- beim Schlittenhunderennen in Frauenwald. Näheres demnächst auf meiner Seite. VG Ronald

    1. Steffen

      Ja, da mussten leider neue Objektive her – für eine möglichst leichte Ausrüstung griff ich zum 17-40, ein 50 hatte ich schon und gebraucht noch ein 70-200 4.0. Für Norwegen, hoffentlich mit Polarlichtern besorge ich mir noch ein 2.8 Weitwinkel von Walimex. Das war es fürs erste. Die alten Objektive werde ich aber behalten, die 500D ist ja auch noch da.

      Nach Frauenwald wollte ich eigentlich auch fahren, aber da ich hier das Bereitschaftstelefon hatte konnte ich nicht so weit weg. Ich war an der Bergbahn – an der Grenze zwischen Sonne und Wolken.

  3. Das ist für den Einsteg aber mehr als gut. Die beiden günstigen „L“’s 17-40 und 70-200 sind optisch die allererste Sahne, auch wenn die Lichtstärke nicht ganz so toll ist. Trotzdem da hast Du nichts falsch gemacht. Falls Du für Norwegen oder auch sonst noch ein Canon-Bajonett 2,8er brauchst kannst Du gerne mein Tamron 28-75 mitnehmen, das ist schon bei Offenblende ausreichend scharf. An meiner Canon 5D II hat es zumindest eine sehr gute Figur gemacht. Frauenwald war letztendlich nicht so der Bringer wegen des hässlichen Hochnebels. ISO 400 und darüber war in der Regel Pflicht, sonst wäre bei den Geschwindigkeiten der Hundeschlitten kein Foto scharf geworden.

Leave a Reply