Suche nach Aussichtspunkten auf den Hohenwartestausee

Grau und trist, so zeige sich hier das Wetter fast jeden Tag innerhalb der letzten zwei Wochen. Als es Dienstag nachmittag aufklarte, musste ich folglich sofort die Kamera schnappen und raus aufs Land.

Ziele hab ich mehr als genug, diesmal wollte ich einige Ausblicke auf die Saale im Bereich des Hohenwartestausee erkunden.

Von mir aus sind es etwa 40 Minuten bis zum Zielort. Kurz vor dem Ort Altenbeuthen geht ein Weg links ab, welcher laut OSM zu einem Aussichtspunkt führt. Dazu gibt es dort einen Parkplatz für Wanderer.

Saalschleife?
Saalschleife?

Auf Bildern im Netz und auch am Ortseingang von Altenbeuthen wird mit einem Bild geworben, an dem man hier die komplette Saalschleife sieht. Vor Ort ist das, wie obiges Bild zeigt nicht mehr möglich. Entweder ist die Natur mittlerweile so gewachsen, oder die Bilder wurden per Hochstativ oder Fotodrohne aufgenommen. An Ort und Stelle starten wohl oft Gleitschirmflieger, bei meinem Besuch wurde hier aber nur gecampt.

Auf der Suche nach weiteren Aussichtspunkten folgte ich dem Weg nach Westen entlang der „hohen Leite“ und wurde nach einigen hundert Metern schon fündig.

Blick von der Hohen Leite
Blick von der Hohen Leite

Hier konnte man vom Flussverlauf zumindest noch das Ufer sehen, evtl. wäre durch das Unterholz noch eine bessere Sicht machbar. Da führte ein kleiner Trampelpfad verlockend links den Abhang hinunter. Vorbei an vielen essbaren Pilzen. Der Trampelpfad führte durch den Wald auf einen tiefer gelegenen Wanderweg, der sofort eine weitere, andere Aussicht auf die Saale bot.

Ausblick auf eine weiter Windung der Saale
Ausblick auf eine weiter Windung der Saale

Durch die Lichtung erspäte ich die Drachenspitze. Also weiter bergab, auf der Suche nach einem möglichst baumfreien Blick auf diese Landzunge.

Drachenschwanz
Drachenschwanz
Drachenschwanz Hohenwarte
Drachenschwanz Hohenwarte

Vom hören-sagen wusste ich, das es einen offiziellen Drachenschwanzblick geben muss. Der aktuelle Standpunkt kann es nicht sein, da ich mitten im Wald, abseits aller Wege stehe. Also den Berg wieder hoch zum Waldweg. Dieser teilte sich keine hundert Meter weiter in zwei Wege auf. Ohne Beschilderung folge ich dem Weg nach oben. Schließlich Treffe ich wieder auf den Wanderweg an der Hohen Leite und komme auch zu einem Aussichtspunkt mit Bank, der mir mehr nach dem offiziellen Drachenschwanzblick aussieht. Meine OSM-Karte kennt hier keine Aussichtspunkte, außer die zuerst aufgesuchte Startrampe, also wird es das schon sein.

Stativ aufgebaut und voll ausgefahren um die Landzunge noch auf das Bild zu bekommen. Auch hier wächst die Natur unaufhaltsam 😉

Der Drachenschwanzblick
Der Drachenschwanzblick

Mittlerweile hat sich die Sonne wieder hinter die Wolken verzogen, und so mache ich mich nach einer kurzen Stärkung auf zum Heimweg.

Drognitz
Drognitz

Über dem Dorf Drognitz verleiten mich die Wolken noch zu einem Bild, während am Horizont die Sonne hinter den Wolken des nächsten Tages untergeht.

Sonnenuntergang hinter Wolken
Sonnenuntergang hinter Wolken

Am Parkplatz angekommen öffnete ich den Kofferrraum und sah mich nochmal kurz um. Da erblickte ich doch tatsächlich den Mond, der gerade durch die Wolken im Osten aufging.

Mondaufgang, kurz nach Sonnenuntergang ist die beste Zeit für Bilder vom Mond, wenn man diesen mit in die Umgebung mit einbinden will. Und so konnte ich nicht anders und musste den Mond aufnehmen, wie er anfangs feuerrot hinter Altenbeuthen aufging.

Mondaufgang
Mondaufgang
Vollmond über einer Kirchspitze
Vollmond über einer Kirchspitze

Zu guter Letzt habe ich die Punkte auf einer Karte markiert.

Neben diesen aufgesuchten Aussichtspunkten auf die gestaute Saale kenne ich noch einen, auf der Landzunge des Campingplatzes Portenschmiede, einen auch schon zugewachsenen oberhalb der Staumauer und einen bei Paska, der offiziell Saalschleife heißt. Sind euch weitere lohnenswerte Ausblicke bekannt?

1 Response
  1. Sehr schöne Ausblicke auf den legendären Drachenschwanz. In der Tat ist im Sommer die Aussicht ziemlich zugewachsen. Ich bin im Winter resp. Frühjahr vor dem vollen Grün eher fündig geworden. Der Mond über der Kirche ist wirklich gelungen. Sehr schönes Bild.

Leave a Reply